Wer in Zeiten des Coronavirus reisen geht, muss viel Papierkram erledigen. Ob dieser dann bei der Einreise kontrolliert wird, steht der Kantonspolizei offen.
Umfrage am Flughafen Zürich zu Zertifikatspflicht und Einreisebedingungen. - Nau.ch/Drone-Air-Media.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • «Risikobasiert» werden Zertifikat und Formular von Einreisenden geprüft.
  • Mallorca-Rückkehrer berichten, dass sie in der Schweiz gar nicht kontrolliert wurden.
  • Dafür mussten sie die Dokumente vor dem Abflug auf den Balearen vorweisen.

Das Reisen wird aufgrund des Coronavirus immer bürokratischer: Gestern Montag war der erste Tag des neuen Testregimes bei der Einreise in die Schweiz: Alle Personen müssen ein Formular ausfüllen und ein negatives Testresultat haben. Davon ausgenommen sind Personen, die gegen das Coronavirus geimpft sind und Genesene – diese müssen den Nachweis dabei haben.

Am Flughafen Zürich sei aber weder sein Zertifikat noch der QR-Code des Formulars kontrolliert worden, sagte Mallorca-Rückkehrer Hans-Ruedi. Er befürworte die Massnahmen, fände es aber fragwürdig, dass in der Schweiz nichts überprüft werde. «Wenn wir schon alles ausfüllen müssen, sollte es dann auch kontrolliert werden.»

Rückkehrende mussten Dokumente nicht zeigen

Ferien-Rückkehrer Urs pflichtet Hans-Ruedi bei und hält fest: Vor dem Abflug in Mallorca habe er den Impfnachweis aber zeigen müssen. In der Schweiz hingegen schien es niemanden zu interessieren, ob er sich an die neuen Regelungen hält.

Was halten Sie von den neuen Einreise-Bestimmungen?

Céline aus dem Wallis musste bei ihrer Heimkehr aus Zypern ebenfalls durch keine Kontrolle. Von den neuen Massnahmen des Bundes habe sie nichts gemerkt. Wie die Mallorca-Reisenden habe sie bloss vor dem Boarding das Zertifikat zeigen müssen.

Interessant: Bei der Einreise von Silvia und Elain sah es anders aus: Sie mussten bei der Rückkehr aus dem kroatischen Split am Flughafen Zürich ihre Zertifikate und QR-Codes zeigen.

Wegen Coronavirus: Kontrolliert wird «risikobasiert»

Das BAG schreibt auf seiner Webseite, dass «risikobasierte Kontrollen» durchgeführt werden. Diese sollen dazu führen, dass die neuen Regeln auch eingehalten werden. Alle Personen zu kontrollieren, dürfte schwierig werden. Denn täglich passieren laut dem BAG über zwei Millionen Menschen die Schweizer Grenze.

Flughafen
Menschen stehen an einem Flughafen mit Schutzmasken wegen des Coronavirus in einer Warteschlange. - Keystone

Die Kantonspolizei Zürich, welche für die Kontrollen am Flughafen zuständig ist, bestätigt diese Vermutung. «Flächendeckende Kontrollen sieht die Bundesverordnung nicht vor», erklärt Sprecher Florian Frei auf Anfrage. «Die wiederholten Stichproben zeigten, dass die Luftverkehrsunternehmen ihrer Kontrollpflicht nachkommen.»

Weitere Aussagen zu Auswahlverfahren und Vorgehen bei der Kontrolle könne man jedoch nicht machen – aus «taktischen» Gründen. So bleibt es für Reiserückkehrende wohl weiterhin eine Überraschung, ob sie Dokumente vorweisen müssen oder nicht.

Mehr zum Thema:

Flughafen Zürich Ferien Flughafen Coronavirus