Die Eigenmarke von Coop Bau+Hobby verschwindet von der Bildfläche. Dies, weil Coop die Märkte von Jumbo aufkauft.
Coop
Coop und die Sozialpartner konnten sich auf einen neuen Gesamtarbeitsvertrag einigen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Coop übernimmt die Baumarktkette Jumbo.
  • Gleichzeitig gibt sie den Betrieb der Eigenmarke Bau+Hobby auf.
  • Dort, wo Stellen wegfallen, werden Mitarbeiten neue Jobangebote gemacht.

Coop gab am vergangenen Freitag bekannt, dass es bei den Baumärkten eine Veränderung gibt. Konkret übernimmt der Schweizer Detailhändler die Filialen von Jumbo. Die Eigenmarke Bau+Hobby wird dadurch jedoch aufgegeben. Arbeitsstellen sollen jedoch keine wegfallen.

Coop werde die 84 Verkaufsstellen von Bau+Hobby sowie alle 40 Standorte von Jumbo vollumfänglich weiterführen. Dort, wo langfristig Stellen in der Administration wegfielen, werde Coop den Mitarbeitern nach Möglichkeit ein alternatives Jobangebot unterbreiten. Die Umsetzung der Massnahmen wird laut Mitteilung rund ein Jahr beanspruchen.

Coop kaufte Jumbo von Manor

Jumbo setzt künftig auf eine Kombination aus ihren Marken und aus Eigenmarken. Diese würden durch das Bau+Hobby Sortiment ergänzt.

Wie Anfang April publik worden war, kaufte Coop die Baumarktkette Jumbo von der Manor-Besitzerin Maus Frères. Anfang August erhielt der Detailhandelsriese von der Weko grünes Licht für die Übernahme.

Mehr zum Thema:

Manor Coop