Beim Chemsex verabreden sich Männer untereinander, um Drogen zu konsumieren, während sie Sex haben. Dieser Trend ist für Experten beunruhigend.
chemsex
Bei den Chemsex-Partys konsumieren Männer illegale Drogen, während sie mit anderen Männern Sex haben. (Symbolbild) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Männer verabreden sich bei den Chemsex-Partys untereinander, um Sex zu haben.
  • Dabei werden illegale Drogen wie Crystal Meth oder Kokain konsumiert.
  • Dies bereitet den Experten Sorge.

Chemsex nimmt in der Schweiz immer mehr zu. An diesen Partys verabreden sich Männer, um miteinander Sex zu haben. Dabei nehmen sie illegale Substanzen wie Methamphetamin oder auch Kokain ein.

Diese Partys führen in der Schweiz zur Sorge. «Der Trend ist steigend. Wir behandeln immer mehr Patienten». Dies sagt Claudia Bernadini, die leitende Ärztin Innere Medizin und Infektiologie gegenüber «20 Minuten».

Aufgrund des Konsums von Crystal Meth oder Kokain vergessen viele sich von einer HIV-Ansteckung zu schützen. Ausserdem mache die illegalen Substanzen abhängig, sagt Falk von Staufenberg, Psychologe bei Arud ebenfalls zu «20 Minuten».

Mehr zum Thema:

Crystal Meth Kokain Drogen HIV