Der Gemeindeschreiber von Boswil AG hat auf Facebook zur Erschiessung von Flüchtlingen aufgerufen. Jetzt will ihn der Gemeinderat beurlauben.
Screenshot von Tele M1 zeigt Daniel Wicki.
Der Gemeinderat von Boswil hatte Gemeindeschreiber Daniel Wicki per sofort beurlaubt. - Tele M1

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Gemeindeschreiber von Boswil AG ist per sofort beurlaubt.
  • Er hatte auf Facebook wiederholt gegen Flüchtlinge gehetzt.

Nach den umstrittenen Facebook-Einträgen seitens des Gemeindeschreibers von Boswil AG hat der Gemeinderat heute entschieden, zu handeln. Daniel Wicki hat auf den Sozialen Medien unter anderem zur Erschiessung von Flüchtlingen aufgerufen. Zudem beklagte sich der Leiter der Sozialen Dienste von Boswil öffentlich über Sozialhilfebezüger. Und er forderte, Vergewaltiger zu ermorden.

Jetzt will ihn der Gemeinderat per sofort beurlauben. Der Rat hat sich heute Abend zu einer Sitzung getroffen und über die weiteren Schritten diskutiert. Das bestätigte Ammann Michael Weber gegenüber Nau. «Der Gemeinderat bedauert die unbedachten und menschenverachtenden Posts ihres Gemeindeschreibers. Diese sind nicht tolerierbar», schreibt der Rat in einer Mediemitteilung. Weitere Konsequenzen seien gezogen worden, unterstünden aber der Schweigepflicht.

Eine Strasse führt nach Boswil AG.
Eine Strasse führt nach Boswil AG. - Screenshot

Bereits am Montagmorgen hat die SP Boswil die Strafanzeige gegen Wicki bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Aargau eingereicht. 

Mehr zum Thema:

Facebook SP