Grosses Polizeiaufgebot beim Schulhaus Munzinger, offenbar wegen einem Amok-Alarm. Am Nachmittag gab die Polizei Entwarnung.
Schulhaus Munzinger
Beim Schulhaus Munzinger in Bern kam es zu einem Polizeieinsatz. - zVg
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim Schulhaus Munzinger in Bern lief am Dienstag ein Grosseinsatz der Polizei.
  • Offenbar befanden sich viele schwer bewaffnete Polizisten auf dem Areal.
  • Quellen vor Ort sprachen von einer Amok-Warnung.
  • Am Nachmittag gab die Polizei Entwarnung.

Die Berner Polizei führte am Dienstagmittag beim Schulhaus Munzinger in Bern einen grösseren Einsatz durch. Wie Nau.ch von einer Leserin erfahren hat, befanden sich am Mittag beim Schulhaus viele Beamte, darunter auch schwer bewaffnete.

Kantonspolizei Bern
Gemäss der Kantonspolizei Bern war eine «angebliche Bedrohungslage» Grund für den Einsatz. - zVg

Die Kantonspolizei Bern bestätigt den Einsatz auf Anfrage. Grund sei eine «angebliche Bedrohungslage» gewesen, die sich aber nicht bestätigt habe. Die Schüler wurden gemäss der Kapo zunächst in den Schulräumen zurückgehalten, konnten die Schule mittlerweile verlassen.

Der Einsatz wurde kurz vor 11.15 Uhr ausgelöst. Was genau der Auslöser war, ist offiziell nicht bestätigt. Quellen vor Ort sprachen von einer Amok-Warnung.

Die Polizei ist mit weiteren Einsatzkräften vor Ort. Das Schulgelände ist abgesperrt, Kenntnis von Verletzten gibt es bisher nicht.

Im Einsatz standen Polizistinnen und Polizisten in Vollmontur, wie auf Videoaufnahmen von Keystone-SDA zu sehen war. Die Polizei war mit mehreren Fahrzeugen vor Ort, unter anderem auch mit einer mobilen Einsatzzentrale. Mehrere Strassen in unmittelbarer Nähe des Schulhauses wurden mit Absperrbändern gesperrt.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern