In das Restaurant L'Ambasciatore kommt man ab heute nur noch als geimpfte, getestete oder genesene Person. Dies bereits vor dem allfälligen Bundesratsentscheid.
L'Ambasciatore
Das Basler Restaurant L'Ambasciatore führt die Zertifikatspflicht ein. - Facebook/@lambasciatore / Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Restaurant L'Ambasciatore führt per sofort die Zertifikatspflicht ein.
  • Dies sei das einzige sinnvolle Mittel, um erneute Schliessungen zu verhindern.
  • Nicht alle Gäste sind mit dem Entscheid zufrieden.

Noch ist unklar, ob der Bundesrat am morgigen Mittwoch die 3G-Regel für Restaurants, Gyms und Co. einführt. Das Basler Restaurant L'Ambasciatore kommt der Exekutive nun zuvor und führt selbstständig die Zertifikatspflicht ein.

Auf Facebook begründet das Unternehmen den Entscheid: «Somit können wir euch wieder ein relativ normales Restauranterlebnis anbieten und dabei garantieren, dass in unserem Betrieb die nötige Sicherheit herrscht.»

«Einziges sinnvolles Mittel»

Nicht wie andere Vertreter, sieht die Beiz die «Zertifikatspflicht als einziges sinnvolles Mittel, um erneute Schliessungen der Gastro Branche zu verhindern».

Die Massnahme gilt laut eigener Aussage ab dieser Woche. Da das Restaurant am Montag geschlossen ist, öffnet es heute Dienstag um 11.30 zum ersten Mal für nur Zertifikatsbesitzer.

Nicht alle Gäste happy

Die Reaktionen der Facebook-Kommentarschreiber sind durchmischt. So schreibt einer: «Alles richtig gemacht. [...] Endlich mal einer, der aktiv agiert, anstatt nur zu jammern und die hohle Hand zu machen.» Ein weiterer schreibt: «Ein kluger Entscheid. Gratuliere.»

Doch nicht alle feiern: «Kein Problem, wir kommen nicht mehr» und «War am Freitag definitiv zum letzten Mal dort» gehören zu den Kommentaren.

Mehr zum Thema:

Bundesrat Facebook