Bei FFP2-Masken von MyFixMask wurde eine ungenügende Filterwirkung festgestellt. Das «Atemschutzgerät» funktioniert also nicht richtig.
Atemschutzgerät Atemmaske
Einige Atemschutzmasken dieses Anbieters schützen nicht. - MyFixMask

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Importeur «Yoobopo» ruft Atemschutzmasken zurück.
  • Die Filterwirkung der Maske ist nicht ausreichend und daher gesundheitsgefährdend.
  • Die Masken können gratis ausgetauscht werden.

Eine Atemschutzmaske ist im Prinzip ein Atemschutzgerät. Eine Vorrichtung, welche beim Atmen schützt.

Weil sie ungenügend schützt, ruft der Importeur Yoobopo die Atemschutzmaske N95/FFP2 der Marke «myfixmask» zurück. Dadurch besteht eine Gesundheitsgefährdung. Das Produkt wird kostenlos ausgetauscht. Dazu sollten Kunden Kontakt zur Importfirma aufnehmen.

Die fragliche Maske ist mit «N95 Disposable Respirator / Protective Mask» beschriftet. Dies teilten die Importfirma und die Beratungsstelle für Unfallverhütung am Donnerstag mit.

Ihre Filterwirkung ist nicht ausreichend. Hersteller der Maske ist die Firma Elis SHPK im Kosovo. Das Produkt sollte nicht verwendet werden, da «irreversible Gesundheitsschäden» drohen.

Mehr zum Thema:

Kosovo