Am Matterhorn kommt ein Alpinist ums Leben. Der Mann ist über 1000 Meter in die Tiefe gestürzt.
matterhorn
Alpinist am Matterhorn abgestürzt. - Kantonspolizei Wallis

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Alpinist ist am Matterhorn über 1000 Meter in die Tiefe gestürzt.
  • Der tödlich verunfallte Mann musste aus einer Gletscherspalte geborgen werden.

Am Matterhorn ist ein Alpinist tödlich verunglückt. Er kam am Sonntag auf rund 4400 Meter Höhe über Meer zu Fall. Dann stürzte er über die Westwand des bekannten Gipfels über 1000 Meter in die Tiefe. Er und sein Kamerad waren nicht angeseilt.

Die beiden Männer wollten über den Südwestgrat, den Liongrat, auf das Matterhorn steigen, wie die Walliser Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Aufgebotene Rettungskräfte bargen den Verunglückten tot aus einer Spalte des Tiefmattengletschers.

Formell identifiziert ist der Tote noch nicht. Staatsanwaltschaft und Kantonspolizei leiteten eine Untersuchung ein.

Mehr zum Thema:

Matterhorn