Der Block 1 des AKW Beznau ist am Freitag für die Jahresrevision für acht Woche vom Netz gegangen.
Kernkraftwerk Beznau
Der Reaktor-Block 1 des Kernkraftwerks Beznau in Döttingen AG. (Archivbild) - sda

Das Wichtigste in Kürze

  • Gemäss AKW-Betreiberin Axpo werden 20 der insgesamt 121 Brennelemente ersetzt.
  • Der Block 1 ist das älteste Schweizer AKW; er ist seit 1969 im kommerziellen Betrieb.

Der Block 1 des AKW Beznau im Kanton Aargau ist am Freitag für die Jahresrevision vom Netz gegangen. Während der acht Wochen dauernden Revision werden gemäss der AKW-Betreiberin Axpo 20 der insgesamt 121 Brennelemente ersetzt.

Die Revision umfasst auch Instandhaltungsarbeiten, wiederkehrende Prüfungen und Inspektionen sowie die Inbetriebnahme von neuen Systemen und Komponenten, wie der Energiekonzern Axpo am Freitag mitteilte.

Während der Revisionsarbeiten würden die über 400 Mitarbeitenden des Kernkraftwerkes Beznau (KKB) von mehreren Hundert externen Fachkräften aus der Region, sowie dem In- und Ausland unterstützt.

Der Block 1 produzierte gemäss Axpo seit dem 24. Mai 2021 störungsfrei mehr als 3 Milliarden Kilowattstunden Strom. Dies entspreche dem Stromverbrauch von rund 650'000 durchschnittlichen Vierpersonenhaushalten. Der Block 1 ist das älteste Schweizer AKW; er ist seit 1969 im kommerziellen Betrieb.

Mehr zum Thema:

Axpo AKW Beznau