ABB übernimmt eine Mehrheitsbeteiligung am US-Unternehmen Incharge Energy. Die Firma mit Sitz in Kalifornien hat Lösungen für die gewerbliche Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen im Angebot. ABB erweitere damit das eigene Portfolio an intelligenten und vernetzten Ladelösungen, teilte der Technologiekonzern am Donnerstag mit.
ABB E Mobilitätsgeschäft
Das Logo der ABB. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die 2018 gegründete Incharge Energy beschäftigt rund 50 Mitarbeitende und ist in den USA und Kanada tätig.

ABB hält nun eine Beteiligung von rund 60 Prozent. Bei Incharge Energy eingestiegen war ABB im Jahr 2020 als Risikokapitalgeberin mit 10 Prozent. Die Gründer Cameron Funk und Terry O'Day werden das Unternehmen weiterhin leiten und den verbleibenden Anteil behalten, wie es heisst.

Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht genannt.

Mehr zum Thema:

Energy ABB