Glück im Unglück: In Teufenthal AG ist ein Lenker am Steuer eingeschlafen und verursachte so eine schwere Frontalkollision. Verletzt wurde dabei niemand.
teufenthal
Beteiligtes Fahrzeug vom Unfall in Teufenthal AG. - Kantonspolizei Kanton Aargau

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Sonntag kam es in Teufenthal AG zu einem heftigen Autounfall.
  • Ein 20-Jähriger nickte am Steuer ein und kollidierte mit dem entgegen fahrenden Fahrzeug.

Am Sonntag, 6. Juni 2021 ereignete sich in Teufenthal AG eine heftige Frontalkollision. Der Unfall stellte sich als Glücksfall dar und forderte weder Todesopfer, noch Schwerverletzte.

Um 16.20 Uhr fuhr ein 20-jähriger Lenker eines Mercedes-Benz A180 auf der Hauptstrasse Richtung Zentrum. Er nickte am Steuer ein und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort fuhr er dann frontal in den entgegenkommenden Mercedes-Benz B180.

Wie die Kantonspolizei Aargau schreibt, wurde der Unfallverursacher in seinem Auto eingeklemmt. Die Feuerwehr musste ihn schliesslich aus dem Fahrzeug befreien. Er, wie auch alle Insassen des anderen Fahrzeugs, wurden per Helikopter ins Spital geflogen.

Niemand trug vom Unfall schwerere Verletzungen davon. Jedoch haben beide Autos einen Totalschaden.

Mehr zum Thema:

Totalschaden Helikopter Feuerwehr Mercedes