Am späten Sonntagnachmittag brannte ein Mehrfamilienhaus in Obfelden ZH. Zwei Wohnungen sind nun nicht mehr bewohnbar. Verletzte gab es keine.
In Obfelden ZH ist in einem Mehrfamilienhaus ein Brand ausgebrochen. - Nau.ch/Drone-air-media.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Mehrfamilienhaus in Obfelden ZH brannte am Samstagnachmittag.
  • Die Brandursache wird noch durch die Kantonspolizei Zürich abgeklärt.
  • Alle Bewohner konnten die Liegenschaft rechtzeitig verlassen.

Am Sonntagnachmittag ist in einem Mehrfamilienhaus in der Zürcher Gemeinde Obfelden ein Feuer ausgebrochen. Die Meldung ging bei der Kantonspolizei Zürich um Viertel nach vier ein, sagt Mediensprecherin Carmen Surber gegenüber Nau.ch.

Gemäss den jetzigen Erkenntnissen sei der Brand auf der Terrasse im oberen Stockwerk entstanden. Die genaue Brandursache werde nun durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich geklärt, so Surber.

«Sämtliche Bewohner konnten die Liegenschaft rechtzeitig verlassen», sagt Surber. Verletzte gebe es nach dem derzeitigen Erkenntnissen keine.

Zwei Wohnungen nicht mehr bewohnbar

«Die beiden oberen Wohnungen sind nicht mehr bewohnbar. Die betroffenen Bewohner werden durch die Gemeinde umquartiert», erklärt Surber weiter. Bei den anderen Wohnungen müsse noch abgeklärt werden, ob die Bewohner am Abend wieder in ihre Wohnungen zurückdürfen.

Der Sachschaden dürfte laut der Mediensprecherin mehrere hunderttausend Franken betragen.

Mehr zum Thema:

Franken Feuer Sachschaden