Ein 21-jähirger Motorradfahrer ist am gestrigen Abend in Chêne-Bougeries GE aus ungeklärten Gründen schwer gestürzt. Die Strasse war bis in die Nacht gesperrt.
Chêne-Bougeries
Ein Polizeifahrzeug der Kantonspolizei Genf fährt mit Blaulicht. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Gestern ereignete sich in Chêne-Bougeries GE ein schwerer Motorradunfall.
  • Der 21-Jährige Motorradfahrer verletze sich dabei lebensbedrohlich.

Am gestrigen Dienstagabend ereignete sich in Chêne-Bougeries GE ein Motorradunfall. Wie die Nachrichtenagentur Keystone-ATS berichtet, geriet ein 21-jähriger Motorradfahrer gegen 20.30 Uhr aus unbekannten Gründen ins Schleudern und stürzte. Dabei verletzte er sich lebensbedrohlich.

Der Mann war in Richtung Seymaz unterwegs. Beim Unfall fuhr das Motorrad ohne Fahrer weiter und stiess mit einem Auto zusammen. Der Autolenker kam dabei nicht zu schaden.

Wegen des Unfalles war die Strasse bis spät in die Nacht gesperrt. Ausserdem mussten die Buslinien 1 und 9 bis Betriebsende einen Umweg zwischen den Haltestellen Place des Eaux-Vives und Montagne fahren.