Am Montagabend ereignete sich in Lampenberg BL ein Tötungsdelikt. Die Polizei verhaftete am Tag darauf den flüchtigen Täter an einem Bahnhof.
Täter Lampenberg
Dieser Mann wird verdächtigt, in Lampenberg BL ein Tötungsdelikt begangen zu haben. - Kapo BL

Das Wichtigste in Kürze

  • In Lampenberg BL wurde am Montagabend ein Mann (54) erschossen.
  • Der mutmassliche Täter war seit gestern auf der Flucht, die Polizei bat um Hinweise.
  • Nun sei ein Mann, auf den die Beschreibung passt, verhaftet worden.

In Lampenberg BL hat sich am Abend des 27. Dezember ein Tötungsdelikt ereignet. Eine Person meldete kurz vor 22 Uhr eine Schussabgabe in einem Einfamilienhaus.

Die ausgerückten Polizeibeamten fanden vor Ort einen 54-jährigen Mann tot auf. Der mutmassliche Täter war der Sohn des Opfers, bestätigte die Polizei.

Polizei hat Mann in Zusammenhang mit Tat verhaftet

Am Dienstagnachmittag um circa 13 Uhr hat die Kantonspolizei einen Mann verhaftet, auf den die Beschreibung des mutmasslichen Täters zutrifft. «Dank einem dieser Hinweise konnte eine männliche Person auf dem Gemeindegebiet von Lampenberg widerstandslos festgenommen werden. Es handelt sich dabei um den 23-jährigen mutmasslichen Täter», schreibt die Polizei am späten Nachmittag in einer Medienmitteilung.

Er war bei der Festnahme bewaffnet, gemäss «Blick»-Recherchen soll es sich um einen talentierten Jungschützen aus dem örtlichen Schützenverein handeln.

Essenziell für die Suche nach dem Verdächtigen war der Einsatz eines Polizeihelikopters in der Umgebung um Lampenberg BL. Die Person habe sich zum Zeitpunkt der Verhaftung unweit vom Tatort aufgehalten.

Polizeihelikopter
Dank eines Polizeihelikopters konnte eine Person verhaftet werden. (Symbolbild) - Kantonspolizei Zürich

Der mutmassliche Täter war seit der Tat gestern Abend auf der Flucht. In einer Medienmitteilung am Dienstagmorgen bat die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. Sie hatte ein Foto des mutmasslichen Täters veröffentlicht.

Der genaue Tathergang ist Gegenstand der aufgenommenen Ermittlungen durch die Polizei und die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft. Die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft werde beim Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft beantragen.

Mehr zum Thema:

Tatort Vater