In Malans GR hat kollidierte am Sonntag ein Mofafahrer mit einem Personenwagen. Der 14-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle.
malans gr
Ein 14-Jähriger kam bei einem Verkehrsunfall ums Leben. - Kantonspolizei Graubünden

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Sonntag starb ein 14-Jähriger bei einem Verkehrsunfall in Malans GR.
  • Einer seiner Kollegen wurde bei der Kollision mit einem Personenwagen schwer verletzt.

In Malans GR ist am Sonntagmittag auf der N28 ein 14-jähriger Mofafahrer gestorben. Dies an den Folgen einer Kollision mit einem Personenwagen. Der 62-jährige Lenker des Autos war auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit zwei Fahrzeugen sowie zwei Mofas zusammengestossen.

14-Jähriger stirbt an Unfallstelle

Ein 62-jähriger Mann war mit einem Personenwagen kurz nach 13 Uhr vom Anschluss Karlihof in Richtung Autobahnanschluss A13 unterwegs. Nach der Einfahrt sei er auf die Gegenfahrbahn geraten, teilte die Bündner Kantonspolizei am Montag mit.

Sein Fahrzeug stiess mit zwei hinter einander fahrenden Personenwagen und anschliessend mit zwei Mofas zusammen. Der vorausfahrende 14-jährige Mofalenker verstarb auf der Unfallstelle. Sein Kollege wurde schwer verletzt und musste ins Spital geflogen werden.

N28 während vier Stunden gesperrt

Der 62-jährige Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Für die Betreuung der Angehörigen und eines dritten 14-jährigen Kollegen aus der Mofagruppe wurde das Careteam Grischun aufgeboten. Letzterer war von der Kollision nicht tangiert und blieb unverletzt.

Die Nationalstrasse N28 war zwischen dem Autobahnanschluss A13 und Malans während vier Stunden gesperrt. Die Unfallursache wird von Staatsanwaltschaft und Kantonspolizei abgeklärt.

Mehr zum Thema:

A13 Verkehrsunfall