Ein Mann ist bei Rangierarbeiten auf dem Gelände der Swiss Steel in Emmenbrücke LU eingeklemmt worden und dabei ums Leben gekommen.
swiss steel
Eine Eisenbahnbrücke im Werk von Swiss Steel. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein 55-jähriger Mann ist in Emmenbrücke beim Rangieren eines Waggons eingeklemmt worden.
  • Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle.

Auf einem Industriegelände in Emmenbrücke hat sich am Freitag beim Rangieren von Güterwagen ein tödlicher Unfall ereignet. Ein 55-jähriger Mann sei auf dem Areal des Stahlproduzenten Swiss Steel zwischen zwei Puffern eingeklemmt worden. Dies teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit. Der Unfall passierte kurz nach 7 Uhr.

Der Arbeiter fuhr eine Diesellok, an die fünf Wagen gehängt waren, rückwärts zu einem Rohmaterialplatz. Anschliessend sollte er den letzten Wagen abhängen, damit dieser beladen werden konnte. Bei diesem Vorgang wurde der Arbeiter zwischen zwei Eisenbahnpuffern eingeklemmt. Er starb auf der Unfallstelle.

Der Mann war bei dem Manöver alleine. Der genaue Unfallhergang ist noch nicht geklärt. Er wird von der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle Sust ermittelt.