Südkorea hat bisher knapp 400 Afghanen evakuiert. Das ostasiatische Land hat die geflüchteten Kinder mit äusserst herzlichen Gesten empfangen.
Teddy
Den Bildern zufolge handelt es sich um verschiedene Plüschtiere. (Symbolbild) - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Dienstag sind 378 afghanische Staatsbürger in Südkorea angekommen.
  • Die evakuierten Kinder erhielten gleich nach der Landung jeweils ein Plüschtier.
  • «Wir teilen euren Schmerz», steht auf einem Transparent vor dem Flughafen.

Afghanistan versinkt im Chaos. Seit der Machtübernahme der Taliban versuchen unzählige Personen das Land zu verlassen. Aus der Hauptstadt Kabul zu fliehen, ist quasi nur über den Luftweg möglich.

Neben den USA, Deutschland und der Schweiz evakuieren viele weitere Länder ihre Staatsbürger und lokale Helfer. Dazu gehört auch Südkorea. Gestern Donnerstag landeten 378 Afghanen in dem ostasiatischen Staat.

Teddybären und herzliche Worte für Geflüchtete

Empfangen wurden sie mit besonders herzlichen Gesten. So wurden vor dem Flughafen Incheon in der Stadt Jincheon mehrere Transparente aufgehängt. «Wir teilen euren Schmerz. Habt einen angenehmen Aufenthalt», ist einem zu entnehmen.

Doch noch herzzerreissender ist ein Geschenk für die angekommenen Kinder: Für sie gab es gleich nach der Landung einen Teddybären in die Hand gedrückt.

Auch, wenn das Plüschtier nur ein kleiner Trost sein dürfte, sind die knapp 400 Personen nun in Sicherheit. Für die kommenden Wochen werden sie in Jincheon untergebracht.

Wie finden Sie die Teddy-Geste der Südkoreaner?

Mehr zum Thema:

Flughafen Geschenk Taliban Staat