Das diesjährige Kapitel im «Vermächtnis der Bretonen» von ESO heisst «High Isle» und soll jede Menge neuen Content und unbekannte Regionen einführen.
ESO High Isle
Das passende Artwork zum neuen Kapitel in ESO. - Twitter / The Elder Scrolls Online

Das Wichtigste in Kürze

  • Auch heuer gibt es in Elder Scrolls Online ein ganzes Jahreskapitel mit Neuerungen.
  • Unter dem Titel «High Isle» kann erstmals das Volk der Bretonen erkundet werden.
  • ZeniMax verspricht hier ganze 30 Stunden an neuer Gameplay-Story.

Auch bei Elder Scrolls Online gibt es zum Jahresanfang eine spannende Ankündigung. Mit «ESO High Isle» wird auch heuer das «Vermächtnis der Bretonen» fortgeführt und vertieft. Anders als in den Vorjahren dreht sich mit diesem Jahreskapitel tatsächlich alles um das Volk und die Heimat der Bretonen.

ZeniMax liefert haufenweise neue Inhalte für ESO

Erstmals können sich Fans hier auf den sogenannten Systren-Archipel begeben, die ehemalige Heimat der Bretonen. Hier wird sich während dem Kapitel die Geschichte eines zwielichtigen Ritterordens und eines uralten Vermächtnisses abspielen, wie etwa «GameStar» berichtet. Insgesamt sollen Spielende hier ganzen 30 Stunden Spielzeit entgegenblicken.

Der aktuelle Trailer liefert einen Vorgeschmack auf «High Isle» in ESO.

Neben «High Isle» wurden derweil auch gleich drei kommende DLCs für dieses Jahr angekündigt, welche laufend ausgerollt werden. In «High Isle» selbst gibt es derweil zwei neue Gebiete, eine 12-Spieler-Prüfung, ein Weltereignis und zwei neue Gefährten. «ESO High Isle» startet offiziell am 21. Juni 2022.