Mit der Intellivision Amico sollte bald eine neue Familienkonsole das Licht der Welt erblicken. Jetzt wurde die Konsole wegen der Pandemie erneut verschoben.
Der originale Reveal-Trailer zu der Intellivision Amico.
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Markt der familienfreundlichen Konsolen sollte bald die Intellivision Amico mitmischen.
  • Die Spielekonsole sollte letzten Oktober lanciert werden, wurde aber auf April verschoben.
  • Nun musste das Projekt wegen der Pandemie erneut auf nächsten Herbst verlegt werden.

Im Oktober 2020 sollte ursprünglich die Intellivision Amico den Gaming-Markt erobern. Neben den Next-Gen-Konsolen wollte sich dieses Gerät einen Platz als Familienspielekonsole schaffen. Aufgrund der Pandemie wurde das Projekt von Intellivision dann jedoch auf April 2021 verschoben. Aus demselben Grund kann jetzt aber auch dieser Termin nicht eingehalten werden.

Intellivision Amico soll Markt revolutionieren

Ab 249 US-Dollar (umgerechnet 223 Franken) soll die Intellivision Amico am Tag X über die Ladentheke gehen. Die dafür ausgelegten Lern- und Familienspiele können dann mit den passenden Controllern oder per Smartphone zu acht gespielt werden. Die lizenzierten Spiele von Mattel, Sesame Workshop und Usapoly sollen knapp 3 bis 10 US-Dollar (2,60 - 9 Franken) kosten. Intellivision verspricht nun bis zum Release 30 verschiedene Spiele, wie «Eurogamer» berichtet.

Intellivision Amico Galaxy Purple
Gegen einen Aufpreis soll es die Intellivision Amico auch in Sondervarianten wie «Galaxy Purple» geben. - Intellivision

Nachdem das Team nun durch die aktuelle Situation verhindert wurde, musste der Release ein weiteres Mal verschoben werden. Man halte Oktober 2021 wahrscheinlich, wodurch die Konsole gleich ins Weihnachtsgeschäft rutschen würde. Das wäre dann der dritte versprochene Termin für den Launch. Ob die Konsole dann tatsächlich kommt und den versprochenen Paradigmenwechsel bringt, bleibt abzuwarten.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

SmartphoneDollarHerbst