In CoD Warzone werden Cheater auf kreative Art und Weise abgestraft. Anstatt sie direkt zu bannen, verschwinden einfach ihre Waffen.
cod warzone
Ein Screenshot aus CoD Warzone. - Raven Software

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Anti-Cheat-Software Ricochet wartet mit witzigen Massnahmen gegen Cheater auf.
  • Ihnen werden die Waffen weggenommen oder sie sehen und hören keine anderen Spieler mehr.
  • Dadurch können Spielweise und die Betrüger-Software besser beobachtet werden.

Cheater gibt es in so gut wie jedem Online-Spiel. Normalerweise werden diese einfach gebannt, wenn sie entdeckt werden. CoD Warzone geht da jedoch einen etwas anderen Weg. Die hauseigene Anti-Cheat-Software Ricochet bestraft die Cheater auf eigenartige Art und Weise.

Neben der herkömmlichen Bans werden die Betrüger auch im Spiel selbst abgestraft. Bisher gab es an dieser Front zwei Methoden. Zum einen gibt es den «Geistermodus». Dieser führt dazu, dass Cheater andere Spieler weder hören noch sehen können.

Cod warzone
Ein Screenshot aus CoD Warzone. - Infinity Ward

Die Verwirrung ist gross, wenn sie getroffen werden. Zum anderen gibt es ein Schadensschild, dass einem Betrüger die Möglichkeit nimmt, Schaden auszuteilen. «Der Cheater verschwendet Munition und merkt irgendwann, dass er entdeckt wurde», schreibt der Entwickler in einem Blogpost.

CoD Warzone: Waffen von Cheatern verschwinden

Mit dem neusten Patch ist eine weitere Methode hinzugekommen, die ehrliche Spieler amüsiert und Cheater auflaufen lässt. Ricochet nimmt den Betrügern einfach die Waffen weg – nicht einmal mehr Fäuste haben die betroffenen Spielerinnen und Spieler. «Wir rechnen nicht damit, viele Videoclips davon online zu sehen, aber wir haben es in Aktion gesehen. Und die Reaktionen von Cheatern sind herrlich und einfach unbezahlbar», so der Entwickler.

Doch die Massnahmen sind nicht nur amüsant, sondern auch sinnvoll. Die Cheater würden dadurch im Spiel gehalten, was es den Entwicklern erlaube, die Daten zu analysieren. Die Software kann Spielverhalten und Cheat-Software besser kennenlernen, ohne dass andere in Mitleidenschaft gezogen werden.

Mehr zum Thema:

Daten