Ab Dienstagabend trifft die Erde gleiche eine doppelte Ladung: Zwei Sonnenstürme bewegen sich auf die Erde zu. GPS und Funk könnten darunter leiden.
Magnetischer Sturm
Magnetischer Sturm: Die geladenen Teilchen können der Technik Probleme bereiten. (Symbolbild) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • GPS und Funk können je nach Heftigkeit von Sonnenstürmen beeinflusst werden.
  • Die geladenen Teilchen nehmen Einfluss auf die Technik im Orbit und auf dem Planeten.
  • Am Dienstagabend werden zwei solcher «magnetischer Stürme» stattfinden.

Sonnenstürme können die Technik auf der Erde und im Orbit stören. Heute Dienstag toben gleich zwei dieser Stürme innerhalb weniger Stunden im All. Das Bombardement an geladenen Teilchen kann vor allem zu Störungen von Funk und GPS führen.

Ein «magnetischer Sturm» ist für Menschen keineswegs lebensgefährlich. Doch wie die Expertin Dr. Tamitha Skov sagt, wird der Erde ein «doppelter Schlag verpasst». Vorallem in der Morgen- und Abenddämmerung kann es zu Empfangsproblemen kommen.

Eine Studie zeigt, dass Sonnenstürme je nach Heftigkeit klare Schwachstellen unserer Technik identifizieren.

Mehr zum Thema:

Studie Erde