Diabetes Mellitus kann heutzutage behandelt werden. Grund sind vor 100 Jahren durchgeführte Experimente mit Hunden.
Diabetes Mellitus
Intervallfasten soll vor Diabetes Mellitus schützen (Symbolbild). - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Diabetes Mellitus kann mithilfe von Insulin behandelt werden.
  • Diesen medizinischen Fortschritt machte die Wissenschaft vor 100 Jahren.
  • Im Sommer 1921 wurden diesbezüglich Experimente an Hunden durchgeführt.

Bevor Diabetes Mellitus mit Insulin behandelt wurde, schien das Schicksal einer Person durch eine Erkrankung daran besiegelt. Vor 100 Jahren gelang es dem Arzt Frederick Banting und seinem Assistenten Charles Best, Diabetes bei Hunden zu behandeln. Dies berichtet das «Tagblatt».

Die Versuche fanden im Sommer 1921 im Labor des Professors John James Rickard Macleod statt. Das Fachwissen des Biochemikers James Collip war dabei von besonderer Bedeutung. Es war jedoch ein langer Weg bis zum Erfolg: Viele Hunde starben, ehe das Experiment schliesslich am 30. Juli gelang.

Auch bei Menschen zeigte die Insulin-Therapie Wirkung: 1923 wurden Banting und Macleod mit einem Nobelpreis ausgezeichnet. Dies, nachdem ein 13-Jähriger erfolgreich behandelt wurde.

Mehr zum Thema:

Nobelpreis Arzt