In Bayern wurde ein Pfau von einer Frau überfahren. Ein zweites Tier wollte nach seinem Artgenossen schauen und starb unmittelbar auf die gleiche Art.
Pfau
Zwei Pfaue von Autos erfasst und getötet. - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • In Bayern versuchten zwei Pfaue eine Kreisstrasse zu überqueren.
  • Beide Tiere wurden von zwei verschiedenen Fahrzeugen erfasst und getötet.

Das bayerische Gansheim hat sich als gefährlicher Ort für zwei wanderfreudige Pfaue erwiesen. Autofahrer erfassten die Tiere nacheinander aus verschiedenen Richtungen. Die Tiere wollten am Dienstagabend eine Kreisstrasse überqueren, wie das Polizeipräsidium Schwaben-Nord in Augsburg am Mittwoch mitteilte.

Eine 58-jährige Autofahrerin sei dabei aber mit einem der Tiere zusammengestossen, der Pfau starb. Während die Frau am Strassenrand angehalten habe, sei der zweite Pfau auf die Strasse gekommen. Dabei wurde er von einem weiteren entgegenkommenden Auto erfasst und getötet.

Der Sachschaden an beiden Autos belief sich laut Polizei auf jeweils etwa tausend Euro. Der Tierhalter habe sich um die Entsorgung der Pfaue und um die Schadensregulierung gekümmert.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Euro