Die ukrainische Armee hat eine neue Kampfdrohne des Typs Bayraktar (Fahnenträger) aus der Türkei erhalten. «Die Bayraktar-Komplexe erhöhen die Fähigkeit der Seestreitkräfte der Ukraine bei der Verteidigung der südlichen Grenzen um Einiges», sagte der stellvertretende Verteidigungsminister Alexander Mironjuk am Freitag laut einer Mitteilung. Ihm zufolge haben die neuen Fluggeräte mit rund 300 Kilometern einen doppelt so weiten Aktionsradius im Vergleich zur Vorgängerversion. Kiew verfügt bereits über rund ein halbes Dutzend Kampfdrohnen aus türkischer Produktion.
ukrainische flagge
Eine Flagge der Ukraine. (Symbolbild) - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Ostukraine kämpfen seit 2014 Regierungstruppen gegen von Russland unterstützte Separatisten.

UN-Schätzungen zufolge hat der Konflikt mehr als 13 000 Menschenleben gefordert. Ein Friedensplan von 2015 liegt auf Eis. Zuletzt hatte die Ukraine auch von Deutschland Waffen gefordert. Kiew gehört allerdings laut dem Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri selbst zu den Top-20 Waffenexporteuren in der Welt.

Mehr zum Thema:

Schweizer Armee