Er war schon in der Kompaktklasse am Start, als man bei VW noch auf den Käfer setzte. Seit 50 Jahren baut Honda den Civic - und schickt jetzt die elfte Generation ins Rennen.
Beliebter Japaner: Sein kompaktes Erfolgsmodell Civic bringt Honda bald in neuer Generation auf den Markt.
Beliebter Japaner: Sein kompaktes Erfolgsmodell Civic bringt Honda bald in neuer Generation auf den Markt. - Thorsten Weigl/Honda/dpa-tmn

Das Wichtigste in Kürze

  • Honda bläst zum Wachwechsel in der Kompaktklasse: 50 Jahre und fast 30 Millionen Exemplare nach der Premiere des Civic schicken die Japaner im Herbst die elfte Generation ihres Kompakten gegen VW Golf & Co.

ins Rennen.

Die Neuauflage ist laut Hersteller gegenüber dem Vorgänger vor allem im Radstand um knapp vier Zentimeter gewachsen und soll deshalb etwas mehr Platz im Innenraum bieten. Ausserdem verspricht Honda eine bessere Übersicht und stellt ein neues Cockpit mit digitalen Instrumenten und einem grösseren Touchscreen in Aussicht, das leichter zu bedienen sein soll.

Weil Honda künftig in allen wichtigen Baureihen nur noch elektrifizierte Antriebe anbieten will, kommt der Neue ausschliesslich als Hybridmodell: Primäre Kraftquelle ist dort eine E-Maschine mit 135 kW/184 PS, die nur bei leerem Akku oder besonders hoher Leistungsanforderung von einem 2,0-Liter-Benziner unterstützt wird.

Ein zweiter E-Motor ist als Generator im Getriebe installiert. Genaue Angaben zur Systemleistung, zur Höchstgeschwindigkeit der elektrischen Reichweite und dem Verbrauch hat Honda allerdings noch nicht gemacht. Und auch zum Preis gibt es noch keine Aussage.

Mehr zum Thema:

Volkswagen Herbst Honda