Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) geht von einer baldigen Empfehlung für eine weitere Auffrischungsimpfung mit einem an neue Virusvarianten angepassten Impfstoff aus.
Olaf Scholz
Olaf Scholz - POOL/AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Bundeskanzler will an Impfpflicht auch bei stark steigender Impfquote festhalten.

Es spreche vieles dafür, dass es eine Empfehlung für eine vierte Impfung geben werde, sagte Scholz im Anschluss an die Ministerpräsidentenkonferenz am Dienstagabend. Bis dahin soll demnach aber die aktuelle Booster-Impfkampagne mit den vorhandenen Impfstoffen fortgesetzt werden.

Scholz bekannte sich zudem erneut zur beschlossenen Einführung einer allgemeinen Impfpflicht gegen das Coronavirus. Davon wolle er auch nicht Abstand nehmen, «wenn wir weitere Fortschritte erzielen». Die Impfpflicht sei auch bei einer ohnehin stark steigenend Impfquote «grundsätzlich erforderlich».

Mehr zum Thema:

Coronavirus