Das russische Militär hat eigenen Angaben zufolge mehrere Munitionsdepots in der Ukraine vernichtet. Insgesamt habe die Luftwaffe 32 Militärobjekte beschossen.
Ukraine Krieg
Ein zerstörtes Gebäude in Slowjansk. (Archivbild von 2016) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Russland hat nach eigenen Angaben vier ukrainische Munitionsdepots zerstört.
  • Die Depots sollen durch Luftangriffe im Raum Slowjansk vernichtet worden sein.

Das russische Militär hat nach eigenen Angaben vier ukrainische Munitionsdepots im Raum Slowjansk durch Luftangriffe vernichtet. Insgesamt habe die russische Luftwaffe 32 Militärobjekte beschossen, teilte der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, am Dienstagabend im Lagebericht mit.

Artillerie und Raketenstreitkräfte wiederum haben den Angaben aus Moskau zufolge 33 Ziele in der Ukraine getroffen.

Darunter seien Truppenansammlungen, Artilleriestellungen und Luftabwehrsysteme und ebenfalls Munitions- und Treibstoffdepots. Insgesamt sprach Konaschenkow dabei von 200 getöteten Soldaten und 40 zerstörten Militärfahrzeugen. Zur Lage am Boden in der Region äusserte sich der Militärsprecher nicht. Unabhängig können die Berichte nicht überprüft werden.

Mehr zum Thema:

Luftwaffe