Das Pariser Nachtleben verdient allmählich wieder seinen Namen.
Konzert in Rennes
Konzert in Rennes - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Diskotheken nach Corona-Pause gut besucht.

Nach der Wiederöffnung der Diskotheken sind die Clubs der französischen Hauptstadt wieder gut gefüllt. «Das hat mir unheimlich gefehlt, abends auszugehen und Leute zu sehen», sagte die 25 Jahre alte Juliette im Pariser Club «Medellin» in der Nacht zum Donnerstag. Am Vortag waren in Frankreich mehrere Corona-Einschränkungen weggefallen.

«Die Leute wollen einfach Spass haben und wieder das erleben, was vor Covid möglich war», sagte die 21 Jahre alte Studentin Ninon. Die Diskotheken waren in Frankreich in den vergangenen zwei Jahren insgesamt 18 Monate geschlossen. Seit Mittwoch dürfen sie ohne Obergrenze bei der Besucherzahl wieder öffnen. Zum Einlass muss ein gültiger Impfpass vorgelegt werden, im Inneren herrscht keine Maskenpflicht, lediglich eine Empfehlung.

Einige Clubs öffneten bereits in der Nacht zum Mittwoch um Mitternacht. Die französische Regierung hatte die Übernahme der Fixkosten für die Zeit der Schliessung angekündigt. Viele Clubs sind dennoch in finanzielle Schwierigkeiten geraten, weil sie monatelang keine Einnahmen hatten.

Mehr zum Thema:

Regierung Coronavirus