Luigi di Maio hat seinen Rücktritt als Chef der Partei Movimento 5 Stelle bekannt gegeben. Er wird aber in der italienischen Politik weiterhin aktiv bleiben.
movimento 5 stelle
Luigi Di Maio am Mittwoch in Rom - AFP
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Luigi Di Maio tritt als Chef der Fünf-Sterne-Bewegung in Italien zurück.
  • Zuletzt ist der 33-Jährige in Kritik gestanden und hat an Zustimmung verloren.

Luigi Di Maio tritt als Chef der Regierungspartei Movimento 5 Stelle (Fünf-Sterne-Bewegung) in Italien zurück. Er werde aber weiter in der Politik und der Partei aktiv sein, sagte der Aussenminister am Mittwoch in Rom.

Diverse Medien, darunter die Internetzeitung «TIP», berichteten im Verlauf des Tages bereits von einem möglichen Rücktritt. Er sei «erschöpft» und es sei «Zeit, einen Schritt zurückzutreten», soll di Maio Verwandten anvertraut haben.

movimento 5 stelle
Luigi Di Maio und sein Vize-Innenminister Vito Crimi (r) - dpa

Er übergebe sein Parteiamt an den Vize-Innenminister Vito Crimi. Das kündigte der 33-Jährige am Ende seiner langen, teils emotionalen Rede im Hadrianeum an.

Movimento 5 Stelle verliert an Zustimmung

Di Maio stand seit September 2017 an der Spitze der Fünf-Sterne-Bewegung. Zuletzt wuchs jedoch intern die Unzufriedenheit, weil die Regierungspartei an Zustimmung verlor. Seit dem Eintritt der Fünf-Sterne-Bewegung in eine Koalition mit der Demokratischen Partei im September verliessen 15 Abgeordnete die Partei.

movimento 5 stelle
Luigi Di Maio tritt als Chef der Movimento 5 Stelle zurück. - dpa-infocom GmbH

Am Sonntag wird in den Regionen Emilia-Romagna und Kalabrien gewählt. Den Sternen droht ein Debakel, auch die Sozialdemokraten könnten verlieren. Das wäre ein schwerer Schlag, der die Regierung in Rom weiter ins Wanken bringen könnte.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Regierung