Die CSU-Europapolitikerin Monika Hohlmeier sagt vor dem Landtag über ihre Rolle bei der Masken-Affäre aus. Sie bestreitet, Provisionen erhalten zu haben.
Monika Hohlmeier
Monika Hohlmeier sagt wegen Masken-Affäre aus. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • CSU-Politikerin Monika Hohlmeier muss vor dem Landtag aussagen.
  • Sie hat angeblich bei der Masken-Affäre über 50 Millionen Euro Provision erhalten.
  • Diese Vorwürfe bestreitet sie – sie wollte nur Menschen helfen.

Monika Hohlmeier muss zurzeit vor dem bayerischen Landtag über ihre Rolle bei der Masken-Affäre aussagen. Ihr wird vorgeworfen, bis zu 50 Millionen Euro Provision für die Vermittlung eines Masken-Deals erhalten zu haben. Diese Vorwürfe bestreitet sie nun vor dem Landtag. Sie habe nur Menschen helfen wollen und habe absolut keine Provision in irgendeiner Weise erhalten.

Sie habe von Andrea Tandler einen Hinweis für den Verkauf von einer Million Masken bekommen und diesen dann weitergeleitet. So wie sie das je nach Zeitverfügbarkeit auch bei anderen Anfragen gemacht habe. Tandler und Hohlmeier kennen sich seit der Geburt.

Mehr zum Thema:

Verkauf Euro CSU