Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert, dass Deutschland dazu beiträgt, «dass andere sicher leben können».
Angela Merkel flaggen
Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Merkel war am Samstag bei Laschets Wahlkampfauftritt in Aachen.
  • Die Bundeskanzlerin betonte die Wichtigkeit der globalen Sicherheit.
  • Deutschland solle dazu beitragen, «dass andere sicher leben können».

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für einen stärkeren Beitrag Deutschlands für die internationale Sicherheit ausgesprochen.

«Deutschland kann nur gut leben, wenn es sich mit seinem Wohlstand auch für Sicherheit einsetzt.» Dies sagte Merkel am Samstag beim letzten gemeinsamen Wahlkampfauftritt mit Unionskanzlerkandidat Armin Laschet in dessen Heimatstadt Aachen.

Deutschland müsse aber auch dazu beitragen, «dass andere sicher leben können». Andernfalls würden ausländische Dienste wie im Fall der Vereitelung eines möglichen Anschlags auf die Synagoge in Hagen nicht mehr helfen und Hinweise geben, warnte Merkel. Die Sicherheit hänge auch vom internationalen Miteinander ab.

Laschet Merkel
Merkel bei Wahlkampfauftritt von Armin Laschet in Aachen. - keystone

Daher sei es wichtig, das Deutschland seine Sicherheitskräfte unterstütze, ihnen die beste Ausrüstung gebe, Geld bereitstelle und Bundeswehr und Polizei nicht mit Misstrauen begegne, so Merkel, die nach 16 Jahren im Amt nicht mehr bei der Bundestagswahl am Sonntag antritt.

Zuvor hatte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei der UN-Vollversammlung in New York eine ehrlichere, klügere und stärkere deutsche Aussenpolitik als Konsequenz aus dem Scheitern des Westens in Afghanistan angemahnt. Steinmeier plädierte für mehr deutsche und europäische Verantwortung in der Welt – auch militärisch.

Mehr zum Thema:

Frank-Walter Steinmeier Angela Merkel