Bei einer Aktion gegen die Mafia hat die Polizei in Süditalien über 50 Verdächtige festgenommen. Über 40 davon befinden sich nun in Haft.
mafia italien
In Italien hat sich der Einfluss der Mafiosi verstärkt. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Süditalien nahm die Polizei bei einer Aktion gegen die Mafia über 50 Menschen fest.
  • Den mutmasslichen Mafiosi werden unter anderem Drogenhandel vorgefworfen.
  • Etwas mehr als 40 sind in Haft, zehn stehen unter Hausarrest.

Die Polizei in Süditalien hat in einer grossangelegten Aktion gegen die Mafia mehr als 50 Menschen festgenommen. Den mutmasslichen Mafiosi der 'Ndrangheta werden unter anderem Drogenhandel, illegaler Waffenbesitz und Erpressung vorgeworfen, teilten die Ermittler am Dienstag in Reggio Calabria an der italienischen Stiefelspitze mit.

Etwas mehr als 40 Verdächtige sind demnach in Haft, knapp 10 stehen unter Hausarrest. Die Einsätze richteten sich der Mitteilung zufolge gegen den Pesce-Clan in der Gegend um die kalabrische Hafenstadt Gioia Tauro und in Rosarno. Dabei beschlagnahmte die Polizei demnach auch drei Firmen mit einem Gesamtwert von 8,5 Millionen Euro. Gegen mehr als 300 mutmassliche Mitglieder der 'Ndrangheta läuft in Lamezia Terme seit Januar ein grosser Gerichtsprozess. Vielen drohen hohe Haftstrafen.

Mehr zum Thema:

Gericht Drogen Waffe Mafia Haft Euro