Lettland wird Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine mit einer Einmalzahlung unterstützen. Das Parlament des baltischen EU-Landes beschloss am Donnerstag in Riga eine finanzielle Beihilfe von 272 Euro pro Erwachsenem und 190 pro Kind.
Freiwillige verteilen Essen am Berliner Hauptbahnhof
Freiwillige verteilen Essen am Berliner Hauptbahnhof - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Auch sollen ukrainische Zivilisten, die vor dem Krieg in ihrem Heimatland fliehen, Anspruch auf staatliche Leistungen für Eltern und Familien haben.

Erleichtert wurde zudem die Möglichkeit für Flüchtlinge, eine Arbeit aufzunehmen.

Russland hatte die Ukraine am 24. Februar angegriffen. Seither sind nach UN-Angaben rund 3,7 Millionen Menschen aus der Ukraine ins Ausland geflüchtet. Nach Schätzungen der Regierung in Riga sind bisher mehrere Tausend in dem an Russland und dessen Verbündeten Belarus grenzenden Lettland angekommen. Für sie wurden mehrere Hilfszentren eröffnet.

Mehr zum Thema:

Parlament Regierung Euro EU