Paris hat nun auch einen Grand Canyon: Unter dem Eiffelturm tut sich ein virtueller Abgrund auf, der in kürzester Zeit zum beliebten Selfie-Motiv geworden ist.
Eine Frau springt über den «Canyon» am Eiffelturm
Eine Frau springt über den «Canyon» am Eiffelturm - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Frankreichs Hauptstadt hat neue Selfie-Attraktion.

Die optische Täuschung geht auf den Streetart-Künstler Jean René alias JR zurück. Er hat auf dem Trocadero-Platz gegenüber dem Eiffelturm eine schwarz-weisse Fotocollage angebracht, die den Eindruck erweckt, unter dem Wahrzeichen klaffe eine Schlucht.

Die Installation ist noch bis zum 17. Juni zu sehen. JR hat sie im Auftrag des benachbarten Palais de Chaillot erstellt, der das nationale Tanztheater Frankreichs beherbergt.

JR gilt als einer der bekanntesten Streetart-Künstler der Welt. Ab Juni ist seinem Werk eine Ausstellung in der bekannten Londoner Saatchi-Gallerie gewidmet.

Mehr zum Thema:

Selfie