Ein dreister Dieb klaut in Italien einer Gewinnerin von 500'000 Euro ihr Rubbellos. Er will sich nach Fuerteventura absetzen, doch die Polizei schnappt ihn.
Gaetano Scutellaro sitzt nun in Untersuchungshaft.
Gaetano Scutellaro - Facebook/@Gaetano Scutellaro

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Kioskbetreiber hat in Italien einer Kundin ihr Rubbellos geklaut.
  • Das Los hatte einen Wert von 500'000 Euro.
  • Die Polizei schnappte Mann am Flughafen, als er sich aus dem Staub machen wollte.

Dreister geht's kaum! Eine Frau (70) gewinnt in Italien mit einem Rubbellos 500'000 Euro. Weil sie sich nicht sicher ist, ob sie tatsächlich den Jackpot geknackt hat, wendet sie sich an den Kioskverkäufer. Dessen Chef stiehlt der Frau das Los und macht sich aus dem Staub!

Was nach einer filmreifen Szene klingt, ist in Neapel tatsächlich so passiert, wie der «Corriere della Sera» schreibt.

Kioskchef flieht mit Roller zum Flughafen

Gaetano Scutellaro (57) ist der Chef eines «Tabacchi», einem kleinen Kiosk mit Tabakwaren – und eben auch Rubbellosen. Als sein Mitarbeiter an jenem Tag zu ihm kommt und ihm das Los der Frau im Wert von 500'000 Euro zeigt, wittert Scutellaro seine Chance.

Er verschwindet mit dem Los im hinteren Teil des Ladens – angeblich, um es zu «kontrollieren». Dann setzt er sich auf seinen Roller und haut ab. Wie der «Corriere» weiter schreibt, habe Scutellaro auf seiner Flucht in Rom und Neapel ein Konto eröffnet. Dort wollte er offenbar das Los deponieren.

Hat es der Verkäufer verdient, dass er seine Lizenz verliert?

Anschliessend machte er sich auf den Weg zum Flughafen, dort wollte er sich nach Fuerteventura absetzen. Doch die Polizei schlägt zu und verhaftet den Mann. Noch dreister: Er behauptete gar, das Los gehöre eigentlich ihm. Blöd nur, dass er bei seiner Flucht von einer Überwachungskamera gefilmt wurde.

Wie die Zeitung weiter schreibt, wird die Frau ihr Los zurückbekommen, aber erst, wenn die Ermittlungen abgeschlossen sind. Scutellaro sitzt nun in Untersuchungshaft. Seine Lizenz hat er verloren.

Mehr zum Thema:

Flughafen Jackpot Euro