Ohne Fleisch und von einem Roboter gebraten: Die israelische Fast-Food-Kette BBB bietet ihren Kunden seit Neuestem einen vegetarischen Burger an, der auf Knopfdruck zusammengestellt und zubereitet wird.
Vegetarischer Burger der Fast-Food-Kette BBB
Vegetarischer Burger der Fast-Food-Kette BBB - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Vegetarische Frikadellen werden auf Knopfdruck hergestellt und gebraten.

«Es ist das erste Mal, dass eine Maschine automatisch einen personalisierten Hamburger herstellt», sagte Racheli Vizman, Geschäftsführerin des Startups SavorEat, welches das Konzept entwickelt hat, am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP.

Jeder Kunde kann demnach über eine App die Menge an pflanzlichem Eiweiss und Fett in seinem Burger, dessen Grösse sowie die Zubereitungsart bestimmen. Die Burger-Maschine, die in etwa so gross ist wie ein Ofen, kann drei Burger gleichzeitig braten.

Das Gerät mische mehrere Zutaten wie Bohnen, Kartoffeln und Kichererbsen zu einer pflanzlichen Frikadelle, die «wie echtes Fleisch aussieht», erklärte Vizman. Der Burger sei koscher und in wenigen Minuten fertig gebraten. Anschliessend werde er per Hand in zwei Brötchenhälften gelegt.

Der neue Roboter-Burger wird zunächst in der BBB-Filiale in Herzlia nahe Tel Aviv angeboten. Im Menü mit Fritten und einem Getränk kostet er umgerechnet 17 Euro.

Mehr zum Thema:

Eiweiss Euro