Ein früherer Schwimmtrainer ist am Landgericht Köln wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs zu einer Haftstrafe verurteilt worden.
Justitia
Justitia - AFP/Archiv

Der 38-Jährige soll für drei Jahre und sechs Monate in Haft, wie eine Gerichtssprecherin am Mittwoch mitteilte. Das Urteil erging am Dienstag nach vier Verhandlungstagen.

Die Staatsanwaltschaft hatte dem ehemaligen Jugendwart vorgeworfen, sexuelle Handlungen an Kindern aus seinem Schwimmverein vorgenommen zu haben oder an sich haben vornehmen zu lassen. Die Taten habe er zwischen 2011 und 2014 begangen. Im Prozess räumte der Mann die Taten grundsätzlich ein.

Mehr zum Thema:

Haft