In Rheinland-Pfalz ist ein Güterzug gegen ein Pferd geprallt.
Blaulicht
Blaulicht - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Tier gelangt über niedergetretenen Zaun auf Gleise.

Das Tier musste wegen seiner schweren Verletzungen von einem Tierarzt eingeschläfert werden, teilte die Bundespolizei Trier am Mittwoch mit. Demnach ereignete sich der Unfall am Morgen bei Konz auf der Bahnstrecke von Saarbrücken nach Trier.

Ersten Ermittlungen zufolge war der Zaun der Koppel, die direkt an die Bahngleise angrenzt, niedergetreten. Dadurch gelangte das Pferd auf die Gleise. Am Zug entstand nur ein geringer Schaden. Die Bahnstrecke blieb für fast zwei Stunden gesperrt.

Mehr zum Thema:

Bundespolizei