Für die französische Sängerin Mireille Mathieu gehören Stimmübungen immer noch zum täglichen Programm.
Mireille Mathieu
Mireille Mathieu - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • 75-Jährige verteidigt ewig gleiche Frisur als «zeitlos».

«Singen ist für mich so wichtig wie Sauerstoff - und wie bei Sportlern und Tänzern ist die Stimme ein Muskel, den man immer trainieren muss», sagte die 75-Jährige der Illustrierten «Superillu» laut Vorabmeldung vom Mittwoch. Für die Musikerin aus Avignon ist das kein Zwang, sondern ein «echtes Vergnügen».

Auf ihre über 55 Jahre währende Musikkarriere blickt die Sängerin dankbar zurück, auch wenn sie nicht immer geliebt worden sei. «Ich war immer offen für Kritik, wenn sie konstruktiv war, aber manchmal war ich auch verletzt, wenn sie ohne Grund bösartig war», sagte Mathieu. Zum Beispiel hätten sich viele über ihre ewig gleiche Frisur, den dunklen Pagenkopf, lustig gemacht. «Aber es ist eben eine Tatsache, dass sie zeitlos ist», sagte Mathieu.