Griechische und rumänische Feuerwehrleute haben am Montag erneut gegen einen unkontrollierten Wald- und Buschbrand 60 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Athen gekämpft. Sechs Hubschrauber und fünf Löschflugzeug sowie zahlreiche Löschzüge und Rettungskräfte am Boden waren am Montagmittag im Einsatz.
Waldbrände in Griechenland - Hessen entsendet Helfer
Einsatzkräfte der Feuerwehr gehen zwischen ihren Fahrzeugen. Foto: Andreas Arnold - dpa

Vom Zivilschutz wurde die Evakuierung mehrerer Ortschaften angeordnet, darunter die des Ortes Vilia, der vergangene Woche bereits von Feuer bedroht war.

Laut Medienberichten brannten dort bereits erste Häuser. Der griechischen Feuerwehr zufolge sind von Sonntag bis Montag binnen 24 Stunden landesweit 34 Waldbrände ausgebrochen, die aber grossteils unter Kontrolle gebracht werden konnten. In vielen Regionen trieb starker Wind die Flammen an.

Mehr zum Thema:

Zivilschutz Feuerwehr Feuer