Am frühen Montagabend ist es auf dem Nürburgring in Rheinland-Pfalz zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen.
Blaulicht
Blaulicht - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Zehn Autos verunglücken in Nordschleife.

Sieben Menschen wurden verletzt und ein Mann starb, wie die Polizei in Koblenz mitteilte. Zu dem Unfall kam es demnach, nachdem ein Auto in der Nordschleife Betriebsmittel verloren hatte und ein Abschleppfahrzeug im Einsatz war. Die nachfolgenden zehn Autos mussten ausweichen, verloren die Kontrolle und verunfallten.

Der tödlich verunglückte Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und fuhr auf den Abschleppwagen auf. Durch weitere Fahrzeuge, darunter auch zwei Motorräder, wurde das Unfallauto weiter auf das Abschleppfahrzeug aufgeschoben. Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle.

Nach dem Unfall geriet das Auto des Verstorbenen in Brand, konnte jedoch wieder gelöscht werden. Die zwei Schwer- und fünf Leichtverletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, auch ein Polizeihubschrauber kam zum Einsatz. Wie genau es zu dem Unfall kam, soll nun ein Gutachter klären.

Mehr zum Thema:

Verkehrsunfall