Die Deutsche Bahn will Ukraine-Flüchtlingen eine berufliche Perspektive gegen. Über eine Hotline soll deshalb über Arbeitsmöglichkeiten informiert werden.
In der kommenden Woche will die Deutsche Bahn ein Job- und Beratungsprogramm für Geflüchtete aus der Ukraine starten.
In der kommenden Woche will die Deutsche Bahn ein Job- und Beratungsprogramm für Geflüchtete aus der Ukraine starten. - sda - KEYSTONE/AP/Fabian Sommer

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Deutsche Bahn will Ukraine-Flüchtlinge beschäftigen.
  • Eine Hotline soll ab kommender Woche Informationen geben.
  • Damit will die Bahn berufliche Perspektive bieten.

Die Deutsche Bahn wird einem Medienbericht zufolge in der kommenden Woche ein Job- und Beratungsprogramm für Geflüchtete aus der Ukraine starten. Eine entsprechende Hotline in russischer und ukrainischer Sprache soll freigeschaltet werden.

Das berichtete die «Bild am Sonntag». Demnach öffnen in Frankfurt am Main, Köln und Berlin ausserdem Beratungszentren.

Die Bahn werde dort über den Arbeitsmarkt informieren und konkrete Jobmöglichkeiten in kaufmännischen und technischen Bereichen anbieten. «Wir wollen den Geflüchteten eine berufliche Perspektive bieten – kurzfristig aber auch auf längere Zeit», sagte DB-Personalvorstand Martin Seiler.

Mehr zum Thema:

Arbeitsmarkt Deutsche Bahn Bahn