Das Unternehmen Curevac führt eine klinische Studie mit einem Grippeimpfstoff auf mRNA-Basis durch, der bereits einem Probanden verabreicht wurde.
Grippeimpfstoff
Die Tübinger Biotechfirma Curevac testet einen potenziellen Grippeimpfstoff. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Unternehmen Curevac führt eine klinische Studie mit einem Grippeimpfstoff durch.
  • CVSQIV basiert auf mRNA-Konstrukten und wurde bereits einem Probanden verabreicht.

Curevac hat eine klinische Studie mit einem multivalenten Grippeimpfstoff auf mRNA-Basis gestartet. Wie das Tübinger Unternehmen mitteilt, wurde der potenzielle Impfstoff bereits einer Person verabreicht.

Demnach erhält CVSQIV diverse mRNA-Konstrukte, die chemisch nicht modifiziert sind. Diese sollen eine Immunantwort gegen Bereiche von vier ungleichen Grippevirus-Stämmen hervorrufen. Die Studie zielt darauf ab, die Immunogenität, Sicherheit und Reaktogenität von CVSQIV zu erforschen.

Demnach wird sich Curevac gemeinsam mit seinem Partner Glaxo-Smith-Kline auch mit chemisch modifizierter mRNA-Technologie auseinandersetzen. «Der Beginn eines klinischen Entwicklungsprogramms mit modifizierter mRNA für Influenza und auch für Covid-19 wird später in diesem Jahr erwartet.», wie das Unternehmen mitteilt.

Mehr zum Thema:

Studie