Mit 1958 Corona-Neuinfektionen hat Österreich heute Mittwoch einen neuen Tageshöchstwert gemeldet. Die Positivitätsrate liegt bei neun Prozent.
österreich corona pressekonferenz
Karl Nehammer (l-r), Innenminister von Österreich, Werner Kogler, Vizepräsident von Österreich, Sebastian Kurz, Bundeskanzler von Österreich, Rudolf Anschober, Gesundheitsminister von Österreich, und Daniela Schmid an einer Pressekonferenz. - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Heute Mittwoch meldete Österreich 1958 Corona-Neuinfektionen.
  • Das entspricht einem neuen Tageshöchstwert.
  • Gesundheitsminister Anschober sorgt sich um die Positivitätsrate von neun Prozent.

Österreich hat einen Tageshöchstwert an nachgewiesenen Corona-Neuinfektionen registriert. 1958 Ansteckungen binnen 24 Stunden meldete am Mittwoch das Gesundheits- und Innenministerium in Wien.

Der bisherige Höchststand war nur wenige Tage zuvor am Samstag mit 1747 neuen Fällen verzeichnet worden. Verglichen mit Deutschland zählt das Neun-Millionen-Einwohner-Land damit pro Kopf etwas mehr als doppelt so viele Corona-Neuinfektionen. Die Zahl der im Krankenhaus behandelten Covid-19-Patienten stieg seit dem Vortag um 71 auf 960 Menschen. 147 von ihnen liegen auf der Intensivstation.

Positivitätsrate bei neun Prozent

Die Zahl neuer Corona-Fälle in den vergangenen sieben Tagen liegt mittlerweile in ganz Österreich über 50 pro 100'000 Einwohner. Spitzenreiter war am Mittwoch das Bundesland Salzburg mit 197,4 Fällen pro 100'000 Einwohnern binnen einer Woche. Auch Vorarlberg (178,3), Tirol (174,6) und Wien (153,5) sind schwer betroffen.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober
Der österreichische Gesundheitsminister Rudolf Anschober sorgt sich wegen der hohen Positivitätsrate. - Keystone

Gesundheitsminister Rudolf Anschober wies zudem darauf hin, dass auch die Zahl der Tests mit über 21'000 einen Rekord erreicht hatte. Die Positivrate von neun Prozent mache ihm aber Sorgen.

Um die Testkapazitäten weiter auszubauen, dürfen Hausärzte ab Donnerstag sogenannte Antigen-Tests nutzen. Diese sollen auch ohne Labor innerhalb von 20 Minuten ein Ergebnis liefern. Da die Schnelltests weniger empfindlich als PCR-Tests sind, sollen positive Ergebnisse zunächst noch im Labor bestätigt werden.