In der Nähe der westukrainischen Grossstadt Lwiw (Lemberg) sind nach Angaben von Bürgermeister Andrij Sadowyj russische Truppen gelandet. Der ukrainische Geheimdienst SBU wies den Bericht aber kurz darauf zurück. «Wir bitten die Bürger, Ruhe zu bewahren», teilte der SBU am Samstag mit. Demnach handelte es sich um einen Einsatz der ukrainischen Luftwaffe.
Ukraine Konflikt Lwiw
Ein Mitarbeiter der ukrainischen Nationalgarde patrouilliert in Lwiw vor der russischen Botschaft am 22. Februar 2022. (Symbolbild) - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Sadowy hatte bei Facebook geschrieben, drei Hubschrauber hätten am Samstagmorgen gegen 9.00 Uhr (Ortszeit, 8.00 Uhr MEZ) etwa 60 russische Fallschirmjäger nahe der Stadt Brody abgesetzt, rund 90 Kilometer nordöstlich von Lwiw.

«Unsere Truppen haben sie zurückgeschlagen.» Die Angreifer hätten sich vorerst zurückgezogen. «Wir behalten die Situation unter Kontrolle», betonte Sadowyj.

Die Gegend um Lwiw in der Nähe zur polnischen Grenze gilt als Hochburg ukrainischer Nationalisten.

Mehr zum Thema:

Luftwaffe