Die Staatsanwaltschaft Augsburg hat Anklage gegen einen Mann erhoben, der zur Tötung seiner Ehefrau einen Autounfall herbeigeführt haben soll.
Bayer soll Tod von Ehefrau mit gezieltem Autounfall geplant haben
Bayer soll Tod von Ehefrau mit gezieltem Autounfall geplant haben - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Staatsanwaltschaft erhebt Anklage wegen versuchten Mordes.

Die Frau habe sich trennen wollen und der Mann daraufhin offenbar beschlossen, sie umzubringen, teilte die Behörde am Donnerstag mit. Er soll im März von der Bundesstrasse 17 aus absichtlich gegen einen Baum gefahren sein - und zwar so, dass der Beifahrersitz getroffen wurde, auf dem seine Frau sass.

Die Frau wurde bei dem Aufprall schwer verletzt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 49-jährigen Mann versuchten Mord, gefährliche Körperverletzung und einen vorsätzlichen gefährlichen Eingriff in den Strassenverkehr vor. Er sitzt in Untersuchungshaft. Über die Eröffnung des Verfahrens entscheidet nun das Landgericht Augsburg.

Mehr zum Thema:

Mord Tod