Das autoritär geführte Belarus hat als Antwort auf jüngste US-Sanktionen Beschränkungen gegen die Botschaft der Vereinigten Staaten in Minsk verhängt.
minsk
Ryanair-Maschine in Minsk - ONLINER.BY/AFP

Die diplomatische Vertretung müsse die Zahl ihrer Mitarbeiter reduzieren, teilte das belarussische Aussenministerium am Donnerstag mit. Zudem werde das Visaverfahren verschärft und die Arbeit amerikanischer Spezialisten in Belarus vorübergehend eingeschränkt. Als Reaktion auf die Zwangslandung eines Passagierflugzeugs in Minsk vor knapp zwei Wochen hatten nach der EU auch die USA Sanktionen verhängt.

Die US-Strafmassnahmen betreffen neun belarussische Unternehmen. Das Aussenministerium in Washington sprach zudem eine Reisewarnung für Belarus aus.

Der belarussische Machthaber Alexander Lukaschenko hatte eine Ryanair-Maschine in Minsk zur Landung gezwungen und einen seiner Gegner festnehmen lassen. Der regierungskritische Blogger Roman Protassewitsch und seine Freundin sitzen seitdem in Haft.

Mehr zum Thema:

Ryanair Haft EU