Das Amsterdamer Kunstmuseum Hermitage will nach dem Bruch mit dem russischen Muttermuseum Eremitage künftig holländische Meisterwerke statt russische zeigen. Der Name des Museums wird geändert von Hermitage nach Heritage, wie das Museum am Dienstag mitteilte.
amsterdam
Amsterdam ist eine beliebte Reise-Destination und die Hauptstadt der Niederlande. (Symbolbild) - pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Unter dem neuen Namen Dutch Heritage Amsterdam (Holländisches Erbe Amsterdam) wird ab Freitag zunächst das Gemälde «Das Milchmädchen» (ca.

1660) des Malers Johannes Vermeer gezeigt. In den kommenden Monaten sollen hintereinander Ausstellungen gezeigt werden, in denen immer ein holländisches Meisterwerk zentral steht.

Das Vermeer-Gemälde aus dem 17. Jahrhundert gehört zur Sammlung des Amsterdamer Rijksmuseums und wird nur selten ausgeliehen. Angesichts der Notsituation machte das Museum aber eine Ausnahme. Die Ausstellung zum «Milchmädchen» ist an der Amstel bis zum 15. Mai zu sehen.

Das Hermitage hatte kurz nach der russischen Invasion in die Ukraine die Beziehung zum Muttermuseum in Sankt Petersburg abgebrochen. Die gerade erst eröffnete Ausstellung zur russischen Avantgarde wurde vorzeitig geschlossen.