Das russische Militär hat in der Nacht auf Montag in Kiew ein Einkaufszentrum und mehrere Gebäude unter Beschuss genommen – acht Menschen wurden getötet.
Ein Kampf-LKW feuert Raketen ab (Symbolbild).
Ein Kampf-LKW feuert Raketen ab (Symbolbild). - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Russland bombardierte ein Einkaufszentrum und diverse andere Gebäude in Kiew.
  • Bei dem Beschuss kamen acht Menschen ums Leben.

In der Nacht von Sonntag auf Montag beschossen russische Truppen in Kiew ein Einkaufszentrum und mehrere andere Gebäude. Dabei seien Raketen eingesetzt worden, teilte die Behörde weiter mit. Das liess sich nicht unabhängig überprüfen.

Bilder und Videos von der Angriffsstelle am nordwestlichen Stadtrand zeigten grosse Verwüstung. In dem Einkaufszentrum waren etwa herumliegende Schaufensterpuppen zu sehen und Einsatzkräfte, die den Brand löschen und Trümmerteile beseitigen. Bürgermeister Vitali Klitschko zufolge wurden zudem sechs Wohnhäuser, zwei Schulen und ein Kindergarten beschädigt.

Der Zivilschutz teilte mit, dass der Brand am Mittag gelöscht wurde. Ein Mensch sei zudem verletzt worden. Vor dreieinhalb Wochen hatte Russland einen Krieg gegen die Ukraine begonnen. UN-Angaben nach wurden seitdem über 900 Zivilisten getötet.

Mehr zum Thema:

Vitali Klitschko Zivilschutz Krieg