Auf die Plätze, fertig ... kriecht! Am Oldenburger Filmfestival sind heute 25 Weichtiere zum Schneckenrennen an den Start gegangen.
Schnecken kriechen beim Schneckenrennen im niedersächsischen Oldenburg um die Wette. Foto: Markus Hibbeler/dpa
Schnecken kriechen beim Schneckenrennen im niedersächsischen Oldenburg um die Wette. Foto: Markus Hibbeler/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim Schneckenrennen in Oldenburg (D) krochen heute 25 Weichtiere um die Wette.
  • Sieger wurde eine Schnecke mit dem treffenden Namen «Speedy Gonzales.»
  • Dafür gewann das Tier mit gelbem Haus einen ganzen Salatkopf.

Am Oldenburger Filmfestival krochen heute 25 Schnecken um die Wette. Sieger wurde ein Weichtier mit dem treffenden Namen «Speedy Gonzales», erklärt eine Sprecherin.

Die Schnecke schaffte die 33 Zentimeter lange Strecke in einer stolzen Zeit von 3 Minuten und 28 Sekunden. Das Tier mit dem gelben Haus erhielt als Verdienst für seine Leistung einen Salatkopf. Trainer Rudi gewann eine Dauerkarte für das Filmfestival in Niedersachsen mit dem Motto «Fast and Furious - Back to Culture».

Schneckenrennen
Schnecken kriechen in Oldenburg um die Wette.
Schneckenrennen
Das Schneckenrennen am Filmfestival Oldenburg.
Speedy Gonzales
Sieger des Schneckenrennen in Oldenburg: Speedy Gonzales

Nach dem Rennen wurde der Film «Kleine Schnecke, grosser Traum» gezeigt, für den es rund 40 Plätze gab. Die Schnecken, die an dem Rennen teilnahmen, sollten danach wieder in ihre heimischen Gärten gebracht werden.

Das Filmfest mit dem Schwerpunkt auf dem Bereich Independent Film startet am 15. September und hat Premieren und Debütfilme im Programm. Wegen der Corona-Pandemie sind die Plätze in den Kinos begrenzt. Filme können per Stream auch vom heimischen Wohnzimmer aus gesehen werden.

Mehr zum Thema:

Trainer Coronavirus Filme